Torsten Herbst - Neue Kraft für Sachsen
Herbst Torsten Herbst - Neue Kraft für Sachsen
mailDrucker

Politischer Werdegang

Tätigkeiten im Überblick:

  • Generalsekretär der FDP Sachsen
  • Parlamentarischer Geschäftsführer, Wirtschafts-, Arbeitsmarkt-, Verkehrspolitischer-, Europapolitischer- und Medienpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Sächsischen Landtag
  • Mitglied im Landtagsausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr sowie im Ausschuss für Geschäftsordnung und Immunitätsangelegenheiten


Wie ich zur Politik gekommen bin? Ganz einfach, die Wende war daran "schuld". Nach der Beteiligung an den Dresdner Montagsdemos im Herbst 1989 weckte ein neuer politischer Jugendverband mein Interesse - die Jungliberale Aktion Sachsen (JuliA). Viele Jahre engagierte ich mich im Verband - auf Stadtebene und später im Landesvorstand. Von 1997 bis 2000 stand ich als Vorsitzender an der Spitze des Jugendverbandes.

1994 erlebte die sächsische FDP zur Landtagswahl ein regelrechtes Desaster. Für viele war das damals der Grund auszutreten. Ich trat in die FDP ein. Nach der Wahlniederlage 1999 erlebte die sächsische FDP den größten Umbruch in ihrer jüngeren Geschichte. Ein komplett neues Vorstandsteam wurde gewählt - und ich war als stellvertretender Landesvorsitzender mit dabei. In den folgenden Jahren erneuerten wir die FDP in jeder Beziehung: personell, strukturell und programmatisch. Der Lohn war der Wiedereinzug in den Sächsischen Landtag 2004. In der siebenköpfigen Fraktion wurde ich zum Parlamentarischen Geschäftsführer gewählt und kümmere mich inhaltlich um die Bildungspolitik in Sachsen. Seit Frühjahr 2005 bin ich schließlich Generalsekretär der FDP Sachsen.